Sonntag, 9. Dezember 2012

Lieblingsthriller(autoren)

Ich habe es ja schonmal angekündigt: Ich möchte euch gern alle meine liebsten Thriller auf einen Haufen zeigen.
Ich finde gern Autoren, die, meiner Meinung nach, gut schreiben und lese dann alles von ihnen. :)


Fangen wir mit meinem persönlichen "Urgestein" an, der Frau, die mich zum Thriller-Fan gemacht hat.



Karin Slaughter 
Ich weiß schon gar nicht mehr wie alt ich war, als meine Mama und ich Belladonna gelesen haben. Wir waren beide begeistert und haben von da an jedes weitere Buch gekauft.
Die Reihe um Rechtsmedizinerin (& Kinderärztin) Sara Linton hat mich über viele Jahre begleitet. Ich finde es sowieso gut, wenn man sich an Figuren gewöhnen kann und es immer weiter geht. Mittlerweile gibt es eine zweite Reihe um Special Agent Will Trent.

Natürlich sind die Bücher alle einzeln für sich lesbar, ich würde allerdings bei Belladonna anfangen und bis Zerstört lesen. Danach liest man Verstummt und Entsetzen, die "Will Trent"-Bücher, um dann bei Tote Augen wieder bei Sara Linton einzusteigen. Dieser Cut ist wichtig, denn dort laufen beide Geschichten zusammen. :)

Die beiden Bücher, die links stehen, sind absolut außerhalb dieser Reihen.

Wirklich, ich lege euch diese Bücher absolut ans Herz!


Es geht weiter:


Sebastian Fitzek
Die Bücher spielen so gut wie immer in Berlin, und das macht es natürlich irgendwie nochmal spannender. Ich empfehle hier, die Bücher nicht direkt vor einem anderen Thriller zu lesen. So gut, wie der andere auch sein mag, nach Fitzek schmeckt alles wie ungesalzene Suppe.

Fitzek jagt den Leser quasi durch seine Bücher, es gibt immer wieder einen Twist und ein überraschendes Ende. 

Die Bücher habe ich, bis auf die letzten vier, durcheinander gelesen, was auch ohne Probleme geht. Nur Augenjäger baut auf Augensammler auf, das sollte man schon in dieser Reihenfolge lesen ;)


Und dann gibt es noch...


Cody McFadyen
Er ist eigentlich eine Art Lückenbüßer, denn ich lese immer erste Fitzek oder Slaughter. :D
Die Thriller sind gut, es gibt wieder einen wiederkehrenden Personenkreis um Smoky Barrett. Ich finde gerade ihre genaue Berufsbezeichnung nicht, aber sie ist auch Detective/Special Agent oder sowas in diese Richtung ;)

Smoky ist eine tolle Persönlichkeit und genauso ihr Team. Schon deswegen sind die Bücher absolut lesenswert. Auch hier ist die Reihenfolge nicht notwenidig, aber ratsam. Die Blutlinie ist das erste Buch, es geht weiter mit Der Todeskünstler, Das Böse in uns und Ausgelöscht. 

Der Menschenmacher hat nichts mit dieser Reihe zu tun und ist für sich ein äußerst gutes Buch. Es ist teilweise etwas schleppend, aber hat mir persönlich doch viel gegeben.


Das war es erstmal mit meiner kleinen Thrillervorstellung. Ich hoffe ich konnte einige von euch ein bisschen begeistern. 

Habt ihr schon was davon gelesen? Habt ihr es jetzt vor?

Kommentare:

  1. Du hast so viele Bücher. Unglaublich. Ich bewundere Menschen die so viel lesen (und die Zeit dazu finden bzw. sie sich nehmen) ja immer. Ich bin nicht so der Thriller-Fan. Aber ich lese auch generell nicht viel. Mal ein Buch. Das wars auch schon. :)
    Hab aber auch gar keine Zeit irgendwie. Naja. Vielleicht schon, aber ich nutze sie dann lieber anders.
    <3

    AntwortenLöschen
  2. wir aehneln uns ganz schoen.ich liebe thriller und fitzek ist unter anderem mein lieblungsautor.<3 uebrigens habe ich auch die hermes tv bank :)

    AntwortenLöschen
  3. hihi , ich lese auch nur Thriller :)
    xoxo, Honeycupcake.

    PS ; Lust auf gegenseitiges Verfolgen ?:)

    AntwortenLöschen
  4. ich habe jetzt erst mein liebe für thriller gefunden. danke dieser post hat mir echt geholfen. Ich habe bis jetzt nur Tess Gerritsen gelesen und kannte die anderen gar nicht. übrigens ich finde dein blog echt toll. xx L*

    AntwortenLöschen